Werbung


Ohrlochforum

Das private Forum zum Thema Ohrlöcher und Ohrpiercings – Ohrlochstechen, Schmuck, Pflege, Dehnen, Mehrfachohrlöcher …

Lexikon

Suchwort Synonyme Erklärung
Björk Björk Gudmundsdottir Bekante isländische Sängerin, die links 2 und rechts ein Ohrloch hat. In ihrem Videoclip Pagan Poetry zieht sie sich (im Spiegel) eine Perlenschnur durch ihre beiden rechten Ohrlöcher.
Info-Url: http://www.ohrlochforum.com/homepage/bjoerk.jpg
Bouton   Klassischer Kurzhänger, bei dem das Motiv unmittelbar unter dem Ohrläppchen hängt.
Brilli   'Einen Brilli im Ohr haben.' Einen Brillianten im Ohr haben. Umgangssprachlich einen Brilliantohrstecker tragen.
Creolen Ohrring   Ein Ohrschmuck, der nach dem Schließen einen Ring bildet, also im Gegensatz zum Ohrstecker und dem Ohrhänger ein echter Ohrring.
Der Name kommt von den Mischlingen auf Haiti, die solche Ohrringe tragen.
Im Deutschen wird dies nicht konsequent unterschieden, weswegen man oft von Ohrringen als Oberbegriff für jeden Ohrschmuck spricht.
Dehnen   Das Vergrößern eines vorhandenen Ohrloches mit konischen Dehnungssicheln oder Stiften. Das Dehnen sollte in kleinen Schritten à 0,5 mm/14 Tag geschehen und gut mit Vaseline geschmiert werden, sonst kann es zum Einreißen des Hautkanals kommen.
Wem das Dehnen zu langsam ist, der kann die Vergroesserung auch mit dem Skalpett vornehmen lassen.
Franziska van Almsiek Franzi   Ehemalige deutsche Weltklasseschwimmerin. Rechts 2 und links 6 sowie Nostril piercing. Die beiden unteren Löcher durch Häufiges Tragen von Barbels auf etwa 1,6 mm gedehnt.
Klunker   Umgangssprachliche Bezeichnung von zumeist dicken und schweren Schmuck.
Wird den gängigen Vorurteilen zufolge zumeist von alten Frauen und Farbigen getragen.
Knopf Ohrstecker   'Einen Knopf im Ohr haben', umgangssprachlich und etwas abwertend für 'einen Ohrstecker tragen'.
Kugelstecker   Ohrstecker mit einer Kugel oder Halbkugel. Der Kugelstecker war in den 1970er- und 1980er-Jahren als Erststecker sehr verbreitet. Wer ihn damals trug, hatte ihn zumeist beim Ohrlochschießen bekommen. Heute haben ihn immer noch alle Anbieter im Programm,aber die Auswahl ist heute viel größer.
Mehrfachohrlöcher   Die in unserem Kulturkreis seit etwa 1980 verbreitete Erscheinung, in einem oder beiden Ohrläppchen mehrere Löcher zu stechen, um Ohrschmuck einhängen oder durchstecken zu können.
Nadel, heiße Glühende Nadel   Wird manchmal noch empfohlen, weil man es früher halt so gemacht hat, aber es ist absoluter Blödsinn. Das Gewebe verkohlt beim Kontakt mit der glühenden Nadel, drumherum bilden sich unter Umständen Brandblasen. Das ganze Ohrläppchen kann sich blitzschnell entzünden und auch ziemlich anschwellen. Danach beginnt die Wunde zu nässen und, wenn sie nicht ganz sauber ist, zu eitern. Der Körper muß das verbrannte Material wegschaffen, was seine Zeit braucht, danach erst kann der eigentliche Heilungsprozess beginnen. Beim Ausglühen der Nadel bleibt immer etwas Ruß auf der Nadel zurück, der beim Stechen dann mit in die Wunde gelangt. Dort kann er Entzündungen verursachen. Er kann aber auch unter der Haut im Gewebe liegenbleiben, d.h. das Ohrloch hat nachher einen schwarzen Rand, der nicht mehr weggeht. Es gibt schonendere Methoden, die Ohren zu löchern, und um die Heilungszeit kommt man leider bei keiner Methode herum.
Nasenring Nasenpiercing   Ein Ring (meist BCR), der durch ein Loch im Nasenflügel getragen wird. Inzwischen im westlichen Kulturkreis recht verbreitet bei jungen Frauen. Wird zumeist einseitig getragen.
Ohrhänger   Ohrschmuck, der einen frei beweglichen Schmuckteil unter dem Ohrläppchen aufweist. Ist seit den 1970er-Jahren sehr populär.


Ohrpflock   Ursprünglich von Eingeborenen in Afrika und Südamerika sowie Asien getragener Ohrstecker mit großem Durchmesser. Zumeist wurden schon Kinder mit immer größeren Pflöcken geschmückt, sodass die Ohrlöcher immer weiter gedehnt wurden.
Heute als 'Plug' auch in der Piercingszene verbreitet.
Ohrscheibe   Ein Ohrpflock, der durch sein Verhältniss Dicke zum Durchmesser eine Scheibe ist.
Halt ein sehr großer Ohrpflock.
Poussetten Schmetterlingsverschluss   Verschlüsse, die auf die Spitze des Ohrsteckers aufgesetzt werden, wenn er durch das Ohrläppchen durchgesteckt worden ist.
Bei heutigen Ohrlochsystemen übernimmt die Pousette auch die Funktion der Lochmatrize, das heißt die Spitze des Steckers passt fast ohne Spiel in das Loch der Pousette. Des Austreten des Steckers an der Ohrrückseite wird so relativ schmerzfrei, da die Haut kaum gedehnt wird.
Selberstechen Ohrloch selberstechen   Das Selberstechen von Löchern in Ohrläppchen oder Ohr, um Ohrschmuck tragen zu können.
Info-Url: http://www.ohrlochforum.com/homepage/ols1.htm#Selberstechen
studex Ohrlochpistole;Ohrlochschießen   Heute Marktführer unter den Anbietern von Ohrlochstechsystemen. Es werden zwei verschiedene Systeme von Studex vertrieben, das ältere System 993 und das neue System 75.
Info-Url: http://www.ohrlochforum.com/homepage/ols1.htm#ohrlochstechsysteme
Tragus Zäpfchen   Das kleine Zäpfchen am Eingang des Gehörganges. Kann durchstochen werden, um Piercingschmuck dort zu tragen. Für das Durchstechen des Tragus sollte man keine Ohrlochpistole verwenden, sondern sich an einen Piercer wenden, der den Stich inklusive Schmuck für ca. 40-60 Euro ausführt.
Vandetta Julia18 Shice drauf   Lebenslang im Ohrlochforum gesperrte Person, die sich durch Beleidigungen und Pöbeleien hier endgültig disqualifiziert hat.
Info-Url: http://www.ohrlochforum.com/showentry.php?sNo=11821
Vorderschluss   Mechanik, bei welcher der Bügel von hinten durch das Ohrloch gesteckt und dann vorn in einer kleinen Öse eingehängt wird.