Werbung


Ohrlochforum

Das private Forum zum Thema Ohrlöcher und Ohrpiercings – Ohrlochstechen, Schmuck, Pflege, Dehnen, Mehrfachohrlöcher …

Re: Verbreitung von Ohrlöchern in Deutschland.

geschrieben von Ornaldo am 16.06.2016 um 21:29:30 - als Antwort auf: Re: Verbreitung von Ohrlöchern in Deutschland. von jonny
 
 
 
 einer willkürlichen Auswahl von 1000 oder 2000 Leuten (wohl hauptsächlich aus dem Umfeld der jew. Befrager, oder bei einer Straßenumfrage die Leute, die zufällig gerade vorbeikamen und am kommunikativsten aussahen bzw. irgendeine Antwort gaben, sofern die Befrager ihre Zettel nicht eh selbst mit irgendwas ausgefüllt hatten..)

Offensichtlich hast du keine Ahnung wie eine echte wissenschaftliche Studie funktioniert. Also halte doch bitte den Mund!

 Was bei zig-Tausenden z.B. Badestrand-Besuchern natürlich absolut unmöglich wäre.

Wenn du mir erzählst wie du die alten Leute aus den Pflegeheimen, die Bergbewohner der Alpen, die Leute die lieber in den Süden fliegen und jene die lieber an die Nord- oder Ostsee fahren, die Leute aus den verschiedenen Bundesländern (alle mit verschiedenen Ferienzeiten), Berufstätige, reiche frankfurter Banker, Arbeitslose ohne Geld für Urlaub, kleine Kinder, Teenager und burkatragende Muslime alle gleichzeitig an den selben Badestrand bekommst; dann nehm ich dir ab, dass das Ergebnis repräsentativ ist.

 Zumindest wenn man so viel Tomaten auf den Augen hat wie offenbar die Ersteller von Statistiken.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass du keine Ahnung hast, weil du verallgemeinerst wo es nichts zu verallgemeinern gibt.



 Aber (meist sehr gut dotierte) gstudierte Statistiker
haben alle wesentlich mehr Ahnung als du; und es hat einen offensichtlichen Grund warum die studiert haben und gut bezahlt werden und du nicht.

_______________________________

>>>> Si tacuisses, philosophus mansisses... <<<<



Ich hab mehrmals gelesen, dass 90 Prozent der Mädchen und Frauen in D Ohrlöcher haben. Natürlich kann man es nicht genau sagen, wer nur 2 Ohrlöcher, wer mehr und viel mehr hat, wer immer Ohrschmuck trägt und wer halt nicht mehr. Nach Einführung der moderneren Ohrlochstechsysteme, z.b. Studex, in den 70 ern, ist der Anteil der Menschen die Ohrlöcher bekamen, natürlich deutlich angestiegen, da davor die Systeme schmerzhafter waren und zum Teil noch mit heisser Nadel und Kartoffel gestochen wurde und irgendwie war das natürlich nicht sehr hygienisch zum Vergleich mit den modernen Ohrlochstechsystemen.

Natürlich gab es auch zur Zeit Hitlers Menschen mit Ohrlöchern und Ohrschmuck, aber viel weniger als heute. Nicht nur, wie in diesem Thread geschrieben, starben etwa 6 Mio. Juden durch das Hitlerregime, sondern viele Männer, die in den Krieg zogen, Frauen und Kinder die durch Kriegseinflüsse starben, Regimegegner wurden getötet, Männer, die nicht in den Krieg ziehen wollten und/oder durch Verstümmelung dem Einsatz in der Wehrmacht entgehen wollten. Tote Opfer waren auch körperlich, seelisch und geistig Behinderte, Homosexuelle, Sinti und Roma (auch zum Teil Zigeuner genannt). Leute, die Flugblätter gegen das Regime verteilten, wie die Geschwister Scholl wurden getötet und es genügte, wenn man beiläufig etwas gegen Hitler, den Krieg, das Regime sagte, dann war der Tod nicht weit weg.

Oft waren die Verräter Leute aus der eigenen Familie, aus dem Freundes, Bekanntenkreis oder Verwandte, Arbeitskollegen, Leute, die zufällig irgendwo was mit bekamen und dann Meldung machten: der oder die hatte gesagt. Dann war man schon fällig und meist folgte die Inhaftierung und dann die Todesvollstreckung. Tote Opfer waren natürlich auch Flüchtlinge, die durch den Krieg ihre Heimat verliessen und flüchteten, um wo anders leben zu können und viele starben durch Schüsse, durch Hunger, Erfrierung, Ertrinken, Krankheiten.

Es gibt ja etliche Filme, die sich mit dem Thema Nationalsozialismus beschäftigen, sehr viele. Was auffällt: viele Mädchen und Frauen tragen da keinen Ohrschmuck, da man es so darstellen wollte, wie es damals gewesen ist. Die Darstellerinnen tragen ausserhalb dieser Filme natürlich sehr wohl Ohrschmuck.
Darstellung von Zeitgeschichte ist das eben, dass man Filme dieser Zeit eben so darstellt, wie die Leute früher ausgesehen haben, das eben Mädchen und Frauen selbstverständlich Kleider und Röcke trugen, Männer, zum Teil auch Jungen, oft im Anzug rumliefen, zum Teil mit Krawatte und Hut. Autos aus der Zeit, Oldtimer würden wir sagen. Möbel, wie sie damals passend waren. Musik, wie sie damals gehört wurde: Mein kleiner grüner Kaktus steht draussen am Balkon. Leider waren die Comedian Harmonists Juden und waren durch das NS-Regime verfolgt worden. Schellackplatten liefen auf dem Grammophon. Der Braten brutzelte in einem uralten Ofen vor sich hin. Der Vater hatte etwas zu sagen, die Mutter und die Kinder hatten die Klappe zu halten. Alkohol und Zigaretten waren damals mehr in Mode als heute. Da wurde mehr konsumiert als heute. In alten Filmen sieht man das ja auch noch, das an jeder Ecke gesoffen wurde und gequalmt wurde bis zum geht nicht mehr.


Hallo. Das mit den Ohrlöchern im 3. reich teile ich Nicht, seit ich in einer. Doku Eva Braun eindeutig mit Ohrschmuck in Löchern gesehen habe.

Antworten zu diesem Beitrag: