Wer einen Verstoß gegen die Werte und Regeln des Forums bemerkt möge direkt mit dem Administrator Kontakt aufnehmen.


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, wird Ihr Einverständnis vorausgesetzt. Näheres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.


Das Ohrlochforum ist seit 1999 online und das deutschsprachige Forum zu den Themen Ohrlöcher, Ohrpiercings, Ohrlochstechen, Dehnen, Schmuck, Pflege ...
home neuste suche schreiben login registrieren lexikon regeln impressum datenschutz

Re: Lange Ohrläppchen / Ohrgewichte

geschrieben von delen am 29.12.2015 um 20:29:46 - als Antwort auf: Re: Lange Ohrläppchen / Ohrgewichte von Gast 2015
Antwort schreiben
 
 
Es tut mir leid, aber das sieht wirklich schrecklich aus. Gedehnte Ohrlöcher können schön sein, wenn nicht zu groß, aber die Ohren in diesem Video sind hässlich.


Liebe Anne,
naja, ist natürlich individuelle Geschmackssache. Jedenfalls sehen auf eine solche Länge gedehnte Ohrschlaufen nicht immer so attraktiv wie beiu den Models im Video aus, und sind ganz in der Tradition altindischer oder indonesischer (z.B. Dayaks, Borneo) Ethno-Langohren, z.T. heute noch, wo dann z.T. etwas schwerere Hänger bis ca. 300-400g üblich waren, als die wahrscheinlich deutlich leichteren Deko-Gewichte im Video, die wahrscheinlich sehr angenehm schwingen und dadurch Ohrläppchen-schonend zu tragen sind.

Da ich selbst gerade wieder mal am Dehnen bin, z.T. auch mit Gewichthängern: Hätte mich mal interessiert, ob's irgendeinen einen Trick gibt, damit auch stark gedehnte Ohrläppchen ("Ohrschlaufen", ähnlich wie im Video) schön "dick" und stabil bleiben. z.B. Einreiben mit irgendwelchen Spezialmittelchen, die eine leichte Entzündung und dadurch Schwellung hervorrufen? Sowas soll es bei den Dayaks für deren extrem lange Ohrläppchen gegeben haben. Konnte aber bisher leider nix finden.


Ich stimme Anne zu, gedehnte Ohrlöcher können sehr schön sein - aber bei Frauen maximal 5-6 mm und bei Männern maximal 10 mm.

Wobei ich gedehnte Ohrlöcher dann am schönsten empfinde, wenn das umgebende Fleisch mindestens so breit ist wie der Durchmesser des Lochs.

Um jedoch auf dein Thema, Gast, "dicke gedehnte Ohrläppchen der Dayaks" zurückzukommen:

Ich fürchte, sowas ist nur zu erreichen, wenn man wie bei diesen Stammeskulturen üblich, die Ohrlöcher bereits in frühem Kindesalter sticht und dehnt.
Ein solch problemloser Massezuwachs ist einfach nur möglich, wenn man die biologischen Wachstumsphasen des Kindes- und frühen Jugendalters ausnutzt.

Da ich das Sebstbestimmungsrecht von Kindern aber als unantastbar halte, werden so "perfekt gedehnte" Ohrläppchen hoffentlich bald aussterben.



Antwort schreiben

Antworten zu diesem Beitrag: