Wer einen Verstoß gegen die Werte und Regeln des Forums bemerkt möge direkt mit dem Administrator Kontakt aufnehmen.


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, wird Ihr Einverständnis vorausgesetzt. Näheres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.


Das Ohrlochforum ist seit 1999 online und das deutschsprachige Forum zu den Themen Ohrlöcher, Ohrpiercings, Ohrlochstechen, Schmuck, Pflege, Dehnen, Mehrfachohrlöcher ...
home neuste suche schreiben login registrieren chat lexikon regeln impressum datenschutz

Re: Verwirrt: Ohrlöcher stechen, schießen oder punchen?

geschrieben von HA 472 am 07.06.2016 um 17:19:20 - als Antwort auf: Verwirrt: Ohrlöcher stechen, schießen oder punchen? von marte123
Antwort schreiben
 
Aktuell tendiere ich dazu, mir die Ohren mit 1,2mm Nadel stechen zu lassen, punchen würde mir aber auch gefallen, dann aber in 1,6mm, also so Piercingdurchmesser.


Im Ohrknorpel wäre punchen definitiv die beste Wahl. Aber im weichen Ohrläppchen hat es keinen Vorteil. Einen Unterschied bei der Form des Loches sieht man bei größeren Durchmessern, da sehen gepunchte Löcher schöner aus als gedehnte. Aber im Bereich des Durchmessers normaler Ohrringe bringt das nichts. Es tut nur ein bisschen mehr weh, wobei der Unterschied am Ohrläppchen auch eher gering ist.

Ob 1,2 oder 1,6 Millimeter musst du selber entscheiden. Je nachdem ob du später 1,6er Piercingschmuck oder normale Ohrringe darin tragen willst. Im lethteren Fall würde das 1,6er Loch sowieso mit der Zeit schrumpfen.

Wenn du 1,2er Schmuck rein willst hat die Nadel in der Regel 1,6 (graue Braunüle oder 16ga Piercingnadel) oder 1,5 mm (weiße Braunüle). Wenn er eine grüne Braunüle verwendet (1,2mm) wird es entweder ziemlich fummelig den Schmuck einzusetzen, oder er nimmt dünneren als 1,2 mm (z.B. einen normalen Ohrstecker). Das ist aber nicht ratsam, so kleine Löcher entzünden sich gern. (Das Loch heilt auf die Schmuckstärke ab) Mit 1,2er Titan- oder PTFE-Schmuck verheilt es am Besten.

Schießen, da will ich gar nicht auf die Details eingehen, aber das scheidet eh aus . Wenn ich richtig gelesen gabe hat dir der Piercer das auch gar nucht angeboten. Wenn doch such dir lieber nen anderen, der sein Handwerk versteht!
Diese ne Unsitte praktizieren nur Schmuckgeschäfte, Friseure und unfähige Piercer.

Meine Empfehlung wäre das Stechen mit der Nadel, ob 1,2 oder 1,6 hängt wie gesagt vom Schmuck ab den du darin tragen willst. Entsprechend musst du das selbst Entscheiden.
Einen kleinen Vorteil hätte das 1,6er Loch noch, auch wenn du später kleineren Schmuck trägst: größere Löcher heilen meistens etwas problemloser. Dafür zwickt es etwas mehr beim Stechen.

Hoffe du hast jetzt genug Infos an der Hand um dich zu entscheiden.

Antwort schreiben

Antworten zu diesem Beitrag: