Wer einen Verstoß gegen die Werte und Regeln des Forums bemerkt möge direkt mit dem Administrator Kontakt aufnehmen.


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, wird Ihr Einverständnis vorausgesetzt. Näheres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.


Das Ohrlochforum ist seit 1999 online und das deutschsprachige Forum zu den Themen Ohrlöcher, Ohrpiercings, Ohrlochstechen, Schmuck, Pflege, Dehnen, Mehrfachohrlöcher ...

Re: Eva Braun und andere Mädchen

geschrieben von jonny am 24.06.2016 um 22:54:02 - als Antwort auf: Re: Eva Braun und andere Mädchen von HA 472
 
  Anruf bei der Telekom
Mein Name ist Eva Braun, was kann ich für sie tun?
Da ich die Dame nicht kompromitieren wollte, machte ich keine Witze

Ich kenne eine Sara O´Connor
Diese hat mit Sängerin Sarah Connor (ein Künstlername) nichts zu tun

Ich hab mal eine Frau Puff gekannt
Es gibt einen Kabarettisten namens Sebastian Pufpaff (kein Künstlername)

Was soll man machen, wenn man einen Namen hat, der an einen mehr oder weniger Prominenten erinnert, mit dem man durchaus nichts zu tun haben möchte. Vor allen Dingen, wenn Leute sich drüber lustig machen.


Ja, da gibt es lustige Sachen. ^^
Mir sind im Leben auch schon ein paar so Leute begegnet, mir fällt aber leider gerade kein beispiel ein.

O'Connor ist in Irland ein häufiger Name. Ist sie Irin?


Der Vater ist Irländer, die Mutter Deutsche, Sara ist Deutsche, in D geboren

Ich kann mich erinnern: Marietta Slomka hatte im Heute Journal mal ein Gespräch mit dem Fußballtrainer Mirko Slomka. Einge dachten: ist das ihr Vater, Onkel? Nee, überhaupt nicht verwandt, nur reiner Zufall.

Die Tage gab es eine Verwechslung zwischen Robert Lewandowski und Sascha Lewandowski, die beide nichts miteinander zu tun haben, aber beides mit Fußball zu tun haben.

Robert Lewandowski, Spieler von Bayern München, Nationalspieler von Polen, um den ging es gar nicht. Sascha Lewandowski, ex-Trainer von Union Berlin, wegen Burn Out zurückgetreten, hatte mit der Polizei zu tun: 0,88 Promille, neben ihm sass ein minderjähriger Junge. Dann hatte er Krach mit seiner Freundin, schrieb einen Abschiedsbrief, brachte sich mit Kohlenmonoxid um. Er gab in seinem Abschiedsbrief an, sich an Minderjährigen vergangen zu haben. Für Robert Lewandowski war das allerdings ein Ärgernis, da er mit der Sache überhaupt nichts zu tun hat, da sein Namensvetter gemeint war. Der eine Lewandowski hat mit dem anderen gar nichts zu tun.

Ich hab gelesen, dass es mindestens einen Horst Schimanski in Duisburg gibt oder gab. Wohl nicht gerade lustig für ihn, da viele Jahre ein Horst Schimanski in Duisburg zu Gange war, wenn auch nur im Tatort, gespielt von Götz George.

In einem Fernseh-Quiz trat mal ein gewisser Günter Strack auf. Ich dachte, der sei schon seit Jahren tot. Ja, mit dem gleichnamigen Schauspieler hat er nichts zu tun. Der Namensvetter im Quiz war viel jünger als der Schauspieler und viel schlanker.

Eine frühere Studienkollegin hiess Tamara Roloff. Das ist doch eine Schauspielerin dachte ich. Nein, die Schauspielerin Tamara Rohloff ist eine ganz andere Frau. Ich hab allerdings schon lange nichts mehr von ihr gehört. Vor langer Zeit spielte sie mal das Fräulein Lämmchen in Unser Lehrer Dr. Specht, in der Serie Girls Friends war sie dabei und im Krimi Eurocops.

Ich lernte mal einen Mann namens Rolf Römer kennen. Allerdings hat er mit dem verstorbenen DDR-Schauspieler Rolf Römer überhaupt nichts zu tun.

Ich bin mir sicher, dass es zufällig in D zig Frauen namens Eva Braun gibt, die mit Sicherheit nicht mit Hitlers Frau in Verbindung gebracht werden wollen. Den Vornamen Eva gibt es ja sehr häufig und den Nachnamen Braun natürlich auch.

Beim Tatort gab es mal einen Richard Wagner, gespielt vom verstorbenen Frank Strecker, einem Schauspieler, Regisseur und Kabarettisten. Das war der Assistent vom Tatort-Kommissar Eugen Lutz, gespielt von Werner Schumacher. Der andere Richard Wagner ist eher Opernfans bekannt.

Sicher hätte ich noch andere Beispiele.

Zu der Zeit von Eva Braun, also Hitlers Frau, sind die Ohrlöcher wohl noch mit Nadeln gestochen worden. Studex und Ähnliches gab es damals noch nicht.

Antworten zu diesem Beitrag: